Titel:

Wildnis in Nordrhein-Westfalen


Logo:

Wildnis in Nordrhein-Westfalen


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

Der Wildniswald „Heiligenborner Wald - Dieter Mennekes Wildnis (WG-HWI-0001)“

Gebietsname:

Heiligenborner Wald - Dieter Mennekes Wildnis

Kennung:

WG-HWI-0001

Kreis(e): Siegen-Wittgenstein
Gemeinde(n): Bad Laasphe
Zuständiges Regionalforstamt: Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein
Naturraum: Bergisches Land, Sauerland
Gesamtfläche: 338,32 ha
Anzahl Teilflächen: 1
Anteil alter Waldstandorte (in %): 95
Schutzstatus: siehe Teilgebiete
Objektbeschreibung: Beim "Heiligenborner Wald - Dieter Mennekes Wildnis" handelt es sich um ein ausgedehntes Waldgebiet eines Privatwaldbesitzers, das im Rahmen einer Stiftung dem Naturschutz zur Verfügung gestellt wird. Der Wald in Heiligenborn enthält viele naturnahe Bereiche mit autochthoner Buche, Quellen und naturnahen Bachläufen in steilen Tälern; 60 % des Gebietes sind mit Fichte bestockt.
Von besonderer Wertigkeit im Heiligenborner Wald sind alte Buchenbestände mit ihren charakteristischen Arten, die der natürlichen Entwicklung überlassen werden sollen. Weiterhin sind naturnahe Fließgewässersysteme und Quellen zu nennen. Auch die Unzerschnittenheit des Gebietes ist hervorzuheben. Das Wildnisentwicklungsgebiet bietet besondere Möglichkeiten für das Naturerleben, für Umweltbildung und Erholung. Auch die wissenschaftliche Begleitung der Entwicklung im Gebiet kann wertvolle Erkenntnisse liefern.
Das gestiftete private Wildnisentwicklungsgebiet grenzt an ökologisch sehr interessante Staatswaldflächen und dort gelegene Wildnisentwicklungsgebiete. Das gesamte Waldgebiet gilt als der größte unzerschnittene Waldraum in NRW. Die Fließgewässer und ihre Täler besitzen eine bedeutende bis herausragende Vernetzungsfunktion im Rahmen des landesweiten Biotopverbundes. Die Laubwaldbestände stellen einen weitgehend naturnahen Verbindungs- und Arrondierungsraum zu angrenzenden bedeutenden Verbundgebieten dar.
Das Gebiet soll sich langfristig ungestört durch menschliche Eingriffe zu einem Urwald vom morgen entwickeln.
Weitere Wälder ohne forstl. Nutzung:
Attraktives Waldbild: Die Attraktivität des Gebietes liegt in der hohen Reliefenergie des Geländes (Höhenlagen zwischen 694 m und 497 m) Ausblicken nach Norden über das Sauerland hinaus und nach Südwesten bis in den Taunus, dem tief eingeschnittenen Ilsetal, den alten Buchenwäldern und den Kyrill-Windwurfflächen, die der natürlichen Wiederbewaldung überlassen werden.
Wanderwege: Durch das Gebiet läuft der Europäische Fernwanderweg E 1 sowie ein Rothaarsteig-Zubringer von Bad Laasphe- Feudingen zur Lahnquelle und der Hauptwanderweg A 8. Unmittelbar in der Nachbarschaft befindet sich der Rothaarsteig und die Ilsequelle , eine Heilquelle, die im Mittelalter berühmt war und damals zu einem Badebetrieb im kleinen Ort Heiligenborn geführt hat. Ebenfalls in der Nachbarschaft der Wildnis liegt der "Kleine Rothaar", ein Erlebniswanderweg für Kinder.
Sensible Arten:
Tierart(en):
Kennung Name Fläche Karte
WG-HWI-0001 Heiligenborner Wald - Dieter Mennekes Wildnis 338,32 ha Fläche anzeigen
Schutzstatus: k.A.
Weitere Angaben
zur Teilfläche:
Keine Naturwaldzellen vorhanden.
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.